Schreibaufenthalt in der Prignitz

Konzentration, Inspiration und Diskussion

Schreibaufenthalt in der Prignitz

Die Ferienwohnung Ostgiebel Brandenburg umfasst hundert Quadratmeter und bietet eine komfortable Küche mit Gasherd sowie Spülmaschine und großem Esstisch, ein WC mit Dusche und Badewanne, ein großes Schlafzimmer mit Doppelbett im Chippendale-Stil (180 cm, mittelfeste Matratze), ein kleines Schlafzimmer mit Himmelbett (140 cm, feste Matratze) sowie ein großzügiges Wohnzimmer mit Kaminofen, bequemer Schlafcouch (140 cm, eher weiche Matratze) sowie kleiner Bibliothek mit erlesenen Schmökern und Arbeitsecke. 

Im Obergeschoss – dort wo eins Mägde und Gesellen Ihr Zuhause hatten – finden unsere lieben Gäste in zwei geräumigen und liebevoll hergerichteten Ferienwohnungen Platz.

Im Erdgeschoss befindet sich der Sitz des Brandenburger Büros der Freien Lektoren Obst & Ohlerich von Dr. Gregor Ohlerich und Rouven Obst.

Das Ensemble lädt mit seinem großem Stauden- und Gemüsegarten, den saftigen Niedermoorwiesen und den märchenhaften Erlenbrüchen zum Studieren oder Fotografieren ein. Das gesamte Ensemble sowie die wunderbare Landschaft bieten Gelegenheit zu Entspannung sowie Kommunikation, ideal für Ruhesuchende und Familien. Führungen sind auf Nachfrage jederzeit möglich.

Literaturpreis Nordost

Literatur ist ein Spiegel – ein Spiegel der Seele, der Gesellschaft und ein Spiegel der Beziehungen unter Menschen. Da uns dieses Vexierspiel – wie viele Menschen jahrhunderte- und jahrtausendelang zuvor – fesselt, haben wir 2007 den Literaturpreis NORDOST ins Leben gerufen. Aus Freude an guten Geschichten!


www.literatur-nordost.de

Begonnen haben wir mit einer Kleinform, dem irischen Limerick. Es ging weiter mit Kurzgeschichten und Krimi-Erzählungen. Im Jahr 2010 gaben wir das Genre getreu dem Motto Zwischen den Stühlen ganz frei, um dann mit Schauergeschichten und Romananfängen wieder auf großartigen Geschichtenfang zu gehen.
2014 ging es um den digitalen Wandel aka Digitaler Sturm, der in Form von Überwachung und anderen Dingen über uns hinwegfegt, 2013 stand ganz im Zeichen des Märchens, derer es ob der politischen Großwetterlage sicher viele zu erzählen gibt. Denn was hören wir nicht alles für Märchen dieser Tage –
In diesem Sinne freuen wir uns jährlich über Ihre Einsendungen, Ihre Freien Lektoren!